Sozialpädagogische Fachkraft in der Schuleingangsphase

 

 Frau N. Bauer

 

 

 

 

Die Arbeit der sozialpädagogischen Fachkraft ist seit 2018 fester Bestandteil der Schuleingangsphase an der GGS Wrangelstraße, von der alle Kinder des ersten und zweiten Schuljahres profitieren.

Sozialpädagogische Fachkräfte verstehen sich dabei als Mitglied des Multiprofessionellen Teams, welches aus den Grundschullehrkräften, den OGS MitarbeiterInnen, der Schulbegleitung und SchulsozialarbeiterIn besteht.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht die ganzheitliche Förderung von Kindern in der Schuleingangsphase in ihrem Schul- und Unterrichtsalltag. Es ist wesentliche Aufgabe der sozialpädagogischen Fachkraft, in enger Zusammenarbeit mit den in der Schuleingangsphase arbeitenden Lehrkräften, individuelle Hilfestellungen für Kinder, insbesondere mit Schulfähigkeit relevanten  Entwicklungsrückständen, zu geben. Die sozialpädagogische Fachkraft setzt die Förderung am Entwicklungsstand der Kinder an. Neben der Diagnostik, dem Entwickeln und Einüben individueller Lösungsmöglichkeiten bietet die sozialpädagogische Fachkraft Hilfen zur Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung, des Selbstwertgefühls und der Selbstständigkeit unter Berücksichtigung unterschiedlicher Lebenslagen.

So trägt sozialpädagogische Förderung dazu bei, Benachteiligung zu dezimieren oder sogar abzubauen, dem Risiko des Versagens entgegen zu wirken und schulisch weniger Erfolgreiche darin zu unterstützen, ihre Stärken zu entdecken und im Weiteren zu entfalten. Kinder kommen mit sehr unterschiedlichen Lernausgangslagen in die Grundschule und die sozialpädagogische Fachkraft hilft als Mitglied des Multiprofessionellen Teams dabei, Schule als Lebensraum so zu gestalten, dass alle darin ihren Platz finden.

 

Tätigkeitsschwerpunkte:

 

  1. Ermittlung der Lernausgangslagen durch professionelle Beobachtung der SchülerInnen im Unterricht in den grundlegenden Entwicklungsbereichen, sowie in den Lernbereichen und Fächern
  2. Mitwirkung bei der Durchführung von Förderdiagnostik und der Erstellung entsprechender Förderpläne
  3. Planung und Durchführung gezielter Fördermaßnahmen bei Kindern, deren Fähigkeiten, Fertigkeiten und Verhaltensweisen Entwicklungsrückstände aufweisen
  4. Förderung u.a. in den Bereichen Wahrnehmung, Motorik, Sprache, Grundlagen der mathematischen Bildung und sozial-emotionale Kompetenz von SchülerInnen
  5. Unterrichtsbegleitung mit dem Ziel der Unterstützung und Stabilisierung der SchülerInnen im Unterricht
  6. Zusammenarbeit mit den Lehrkräften bei der Elterninformation und Elternberatung
  7. Kooperation mit außerschulischen Institutionen, Kindertageseinrichtungen und professionellen Beratern
  8. Durchführung ganzheitlicher, kompetenzorientierter Angebote zur Stärkung der Selbstwirksamkeit, Konzentration und Leistungsbereitschaft

 

Zielsetzung des Teamteachings (Begleitung im Klassenverband, insbesondere in den Hauptfächern):

 

  • Förderung von Konzentration, Ausdauer und Frustrationstoleranz
  • Stärkung der Selbstsicherheit und der Selbstständigkeit
  • Entwicklung des Aufgabenverständnisses
  • Förderung der Lern- und Arbeitsmotivation
  • Entwicklung der Arbeitshaltung
  • Vermitteln und Einüben von Arbeitstechniken
  • Förderung der Arbeitsplanung und der Arbeitsorganisation
  • Förderung und Unterstützung in der Lernentwicklung, insbes. in den Fächern Mathematik und Deutsch

 

Kleingruppenarbeit:

 

  1. Förderung für freies Reden: Wortschatzübungen (Lexik), Grammatik, Übungen mit Bildkarten und Bildgeschichten, Gesprächskreise, Stimmübungen, singen, lesen, …
  2. Förderung des Lesenlernens mit Hilfe der Kochschen Fingerleselern-Methode und sinnverstehendes Lesen
  3. Wahrnehmungsförderung: auditive und visuelle Förderung; Lautung (Phonologie, Phonetik), Reime, Silben als Teile von Wörtern, An-, In- und Auslaute; Bilder vergleichen und fehlende Teile erkennen, Raum-Lage-Orientierung, Dinge in Verhältnisse setzen, ...
  4. Förderung der Feinmotorik: Pinzettengriff, Stifthaltung im 3-Punkt-Griff, malen, bauen, stecken, auffädeln, Umgang mit Schere und Kleber, ...
  5. Förderung der Grobmotorik: laufen, balancieren, ausweichen, fangen, werfen, zielen, …
  6. Konzentrationstraining: Merkübungen, suchen und aufzählen, stilles und aktives Zuhören, kindgerechtes Meditieren
  7. Förderung der Arbeitsorganisation: wiederkehrende Abläufe werden eingeübt, um Routine zu entwickeln, Bildkarten als Hilfsmittel, Szenarien durchspielen, Arbeitsmaterialien durchsprechen, Ordnung im Tornister herstellen und erhalten, den Klassenraum und die Ablageorte für verschiedene Materialien sicher kennen.

 

Kontakt

GGS Wrangelstraße
Wrangelstraße 17
47059 Duisburg
Tel: 0203 / 2834197
FAX: 0203 / 2835177
Mail: ggs.wrangelstr@stadt-duisburg.de

Ansprechpartner

Schulleitung:
 Frau N. Heinrichsmeyer
 Tel: 0203 / 2834939

Sekretariat:
 Frau S. Meier
 Tel: 0203 / 2834197

 Öffnungszeiten:

     Di: 7.30Uhr - 14.00Uhr

     Do: 11.00Uhr - 14.30Uhr

Schulsozialarbeiterin:
 Frau J. Rademacher
 Tel: 0203 / 2835854

Sozialpädagogische Fachkraft in der Schuleingangsphase:
 Frau N. Bauer

OGS / VHT:
 Frau I. Ohm
 Tel: 015730125904

 

Hausmeister:
 Herr M. Masiarek
 Tel: 01755807312


Anfahrt

Impressum

Datenschutz

 

 

Zum Seitenanfang